Psychosomatische Analyse

Wenn der Körper das Sprachrohr der Seele wird

Wie oft denken wir, dass eben einfach so irgend etwas "kaputt" ist in unserem Körper. Der Virus, die Bakterie, die Überlastung, zuviel Sport ... irgendetwas ist immer daran schuld, dass wir jetzt Schmerzen haben oder krank sind. Was wir dann möchten, ist einfach nur, dass jemand uns diesen Schmerz oder die Krankheit wieder wegnimmt. Am liebsten eine Tablette, und alles ist wieder gut. Oft hilft das auch, aber auf dieser Ebene betreiben wir nur eine Symptombekämpfung. Wenn wir von einem Arzt dann hören, das ist bestimmt psychosomatisch, sind wir schon beleidigt. 

Dabei ist jede Krankheitssituation immer ein Hilferuf der Seele. Selbst der kleinste Schnupfen hat eine Bedeutung. Aber anstatt darüber nachzusinnen, warum wir jetzt "verschnupft" sind, verdrängen wir unsere  Symptome, um möglichst schnell wieder zu funktionieren. Erst wenn wirklich große Krankheitsbilder auftreten, sind wir bereit über das "Warum" nachzudenken. 

Die Psychosomatische Analyse hilft Ihnen  die Grundmuster ihrer Krankheit zu verstehen. Auf Basis der Urprinzipien-Lehre  können die Organe und Krankheitsbilder interpretiert werden und im Zusammenhang mit der Astrosophie auch mit ihrem persönlichen Geburtsmuster in Verbindung gebracht werden. Jeder Mensch trägt die Veranlagung zu bestimmten Krankheitsbildern in sich. 

Mit diesen Mitteln können die Grundmuster, die mit Ihrer Krankheit verbunden sind, aufgedeckt und in heilende Alternativen gewandelt werden. Jede Krankheit steht für etwas, was Ihre Seele ausdrücken möchte und was nicht entsprechend gelebt wird. 

Über die psychosomatische Analyse erhalten Sie Hinweise, wie Sie die Problematik, die hinter der Krankheit, dem Symptom steht, auf einer anderen Ebene erlösen und leben können.